Herr Fulda

11.05.2020 –

**** Neues von…. CHARLIE!! ****

Aus dem armen, traurigen, verletzten, ängstlichen Fundkater „Herr Fulda“ wurde mittlerweile „Charlie, der glückliche Dreibeinkater“ Nach seiner Beinamputation musste Herr Fulda natürlich noch einige Zeit bei uns unter Kontrolle bleiben. Dank der wirklich tollen Arbeit von Britta und Daniel Brandau verheilte der Stumpf super, die Fäden konnten termingerecht gezogen werden und Herr Fulda durfte dann langsam etwas mehr Bewegung haben. Nach der Zeit in unserer Intensivstation/Quarantäne durfte er auch Besuch empfangen. Eine Interessentin kam mehrfach zu ihm, nahm sich ganz viel Zeit und nach vielen Gesprächen, Überlegungen und der obligatorischen Vorkontrolle durfte Herr Fulda vor Kurzem dann in sein absolut liebevolles Zuhause für immer ziehen. Wir bekommen regelmäßige Bilder und Berichte und können vermelden, dass Charlie (so heißt er jetzt) sich wohlfühlt, springen und laufen kann als wäre nix gewesen… und wir wünschen ihm und seinem Frauchen eine wunderbare, lange, gemeinsame Zeit


29.03.2020 – Hallo Freunde, hier schreibt Herr Fulda

Also zuallererst ein großes DANKESCHÖN an die Tierarztpraxis Brandau – namentlich an Daniel und Britta, die mich wirklich toll operiert haben. Ich hab mal ein Ganzkörper-Selfie gemacht, um Euch meine Narbe zu zeigen ganz gut sieht sie aus!

Und ich bin ein braver Bub – nehme meine Medizin  und esse auch gut. (Und meine Menschin hier sagt, mein Output wäre super…. was immer das auch sein soll, hört sich jedenfalls gut an Und DANN!!! Liebe Freunde…. die Menschen erzählten mir tolle Dinge… sie sagen, dass Ihr trotz schweren Zeiten draußen für mich bzw. für die Operationskosten und Anschlussbehandlungen gespendet habt und sie freuen sich sehr darüber!! Deshalb

einfach von mir ein liebes „Schnurrrrr“… für Euch sogar MIT Milchtritt!!! UUUUNNNND….. (aber das erzähle ich Euch ein andermal  Bitte unterstützt den tollen, kleinen Verein auch weiterhin und bleibt gesund !!!!! Euer lieber Herr Fulda


17.03.2020 – ****Update vom 17.03.2020 zum roten Fundkater****

Wir mussten ihm ja einen Namen geben. Und leider hat sich immer noch kein Besitzer gemeldet. So heißt er bei uns jetzt „Herr Fulda“. Gestern war ein weiterer, ausführlicher Tierarzttermin anberaumt.

Die Entzündung am Fuß beginnt abzuheilen. Allerdings wurde in der ausführlichen, gründlichen Untersuchung klar, woher die für die Melder vor Ort sichtbare Lahmheit stammt: Herr Fulda hat einen schlimmen, ganz schlecht zusammengeheilten Bruch des Oberschenkels. Nun haben wir ein-zwei-mehrere Probleme. Das Bein muss amputiert werden, damit der süße Herr Fulda – der junge Kater, um den sich niemand kümmern wollte – wieder ein schmerzfreies Leben auf drei Beinen führen kann. Selbstverständlich werden wir diese Amputation durchführen lassen und die Nachsorge bestmöglich gewährleisten. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise haben wir nun einen OP-Termin für nächste Woche Donnerstag machen können. Da unser Vereinstierarzt über eine gute stationäre Aufnahmemöglichkeit verfügt, bei der wir sicher sein können, dass der Patient ständig kontrolliert und beobachtet wird, darf Herr Fulda nach der schweren OP eine Übernachtung mit Vollpension dort verbringen. Die Nachsorge werden selbstverständlich wir übernehmen. Ebenso wie die Pflege des Kleinen übernimmt unser Verein natürlich sämtliche Kosten. Möchtet Ihr uns unterstützen? Wir möchten natürlich auch diese Tierarztrechnung dann möglichst schnell und komplett zahlen können. Unter dem Verwendungszweck „Herr Fulda -OP und Versorgung“ nehmen wir gerne Spenden auf das Konto DE65 5205 2154 0057 0022 97 oder per Paypal (an Freunde senden, dann fallen keine Gebühren an) an kontakt@tierfreunde-malsfeld.de Und wenn die OP gut verlaufen ist, suchen wir für ihn ein neues Zuhause….!!!!


14.03.2020 – Gestern Abend gegen 23 Uhr erhielten wir über Umwege die Meldung über eine/n sichtbar verletzten Katze/Kater in Melsungen unterhalb des Bahnhofs.


Also rückten wir aus in der Hoffnung, das unter einem Auto sitzende Tier sichern zu können. Vor Ort stellten wir dann eine Lebendfalle auf – denn das Katerchen war nicht zu einer Zusammenarbeit bereit
Dem leckeren Futter vor und in der Falle konnte er jedoch nicht lange widerstehen und so konnte er gesichert werden.
Natürlich haben wir direkt heute Vormittag einen Termin bei unserem Vereinstierarzt gemacht und alle vor Ort waren schockiert:
Was von Weitem (das Tier humpelte stark) wie ein eventueller Beinbruch anmutete, zeigte sich bei der Untersuchung als teils nekrotische Verletzungen der Ballen – außerdem hat der Kater teilweise entzündete Krallenbetten.

 
Selbstverständlich wurde das Kerlchen auch auf Kennzeichnungen gecheckt.
Ergebnis: es handelt sich um einen recht jungen Kater. Kastriert, aber weder tätowiert noch gechippt. Somit suchen wir dringend die Besitzer des Katers!!!! Er ist in Obhut unseres Vereins und wird mit Antibiotika und Schmerzmitteln versorgt.
Wir hoffen, schnell den Besitzer zu finden. Wer weiß, wo der Kater hingehört, meldet sich bitte unter 0170/6922268